English Version
English version
   

letzte Aktualisierung
10.01.2017


[Fenster schließen]

Resümee Dezember 2016

Erzhausen, 21.12.2016


Foto aus Huong Van, Thua Thien Hue 2013

Courage e.V. arbeitet nun schon seit 10 Jahren in Vietnam in der Provinz Thua Thien Hue. Unsere Vertreterin hat vorzügliche Arbeit geleistet. Gemeinsam mit ihr wurden das bzw. die Projekte immer weiter verbeßert, an die örtlichen Gegebenheiten und an die Wünschen der Frauen angepaßt. Die Spendengelder konnten deshalb von Jahr zu Jahr effektiver eingesetzt werden. Unser Projekt genießt hohe Anerkennung in der Bevölkerung. Selbst das zentrale vietnamesische Fernsehen hat bereits über unsere Arbeit berichtet. Ein wichtiger Punkt ist dabei der Bau von Biogas-Anlagen für erfolgreich züchtende Frauen, die sowohl die Umwelt schonen als auch den Frauen kostenlose Energie liefern.

Gemeinden fragen bei uns an, ob wir nicht auch in ihrer Kommune ein Projekt eröffnen könnten. Das würden wir gerne, aber unsere finanziellen Möglichkeiten reichen gegenwärtig noch nicht aus. Wir haben deshalb beschloßen, uns gleichfalls um staatliche Fördergelder zu bewerben. Das würde unsere finanziellen Möglichkeiten beträchtlich erweitern.

2016 war ein erfolgreiches Jahr; wir haben sowohl eine große Gruppe in das Schweineprojekt aufgenommen als auch einzelnen Frauen geholfen, die ohne eigenes Zutun in schwere Not geraten waren.

Nachfolgend einige Beispiele:<

Während meines Besuches im März 2016 lernte ich Frau Huong Thi Hue (Foto unten) und ihre beiden Kinder kennen. Sie hatte gerade ihren Ehemann und den Schwiegervater verloren. Beide waren bei Waldarbeiten vom Blitz getroffen worden. Mit dem Tod des Ehemannes hatte sie das traditionelle Recht verloren, im Hause der Schwiegereltern wohnen zu dürfen. Die Schwiegermutter drängte darauf, daß sie aus dem Haus gehen und eine neue Unterkunft finden müße.

Courage e.V. suchte und fand in Deutschland einen Paten für die junge Witwe mit ihren beiden Kindern, der bereit war, bei der Finanzierung eines Hauses für die Witwe zu helfen. Letztlich waren Courage e.V. respektive der deutsche Spender, die vietnamesische Frauenunion und ein buddhistisches Kloster an der Finanzierung beteiligt. Im Oktober 2016 konnte die Witwe ihr neues steinernes Haus beziehen.

top


Frau Huong Thi Hue bei der Herstellung von Räucherstäbchen.

Courage e.V. hatte Frau Tran Thi Hue in Ermangelung von eigenen Grund und Boden eine Maschine zur Herstellung von Räucherstäbchen gegeben, um ihr eine Verdienstmöglichkeit zur Verfügung zu stellen.

Ein weiteres Highlight war die Nachricht das Frau Nho, die im Jahre 2008 in das Projektgekommen war, im Jahre 2015 ihre Schweinezucht soweit entwickelt hatte und soviel Geld beiseite legen konnte, daß sie in der Lage war, in Hue ein kleines Hotel zu kaufen. Ihre Schweinezucht übergab sie an ihre geschiedene Schwester. Dabei hatte sie 2008 genauso mit drei Ferkeln angefangen, wie alle anderen Frauen.


Junge Witwe in Huong Toan, Huong Tra Distrikt, Provinz Hue

2015 wurde der Ehemann in Hue-City vom Zug erfaßt und starb an den Unfallfolgen. Die Witwe hat zwei kleine Kinder, die sie nicht allein laßen kann. Sie hat leider kein Land, um eine Schweinezucht zu beginnen zu können. Courage e.V. besorgte ihr deshalb eine Nähmaschine. Sie hat inzwischen in der Stadt Hue eine Firma gefunden, für die sie Auftragsarbeiten erledigen kann. Sie ist dankbar und optimistisch, daß sie ihr Leben nun wieder selber organisieren kann.

Neben der Hilfe für Einzelpersonen führte Courage e.V. 2016 selbstverständlich die vorhandenen Projekte weiter. So erhielten zur Jahreswende 2015/2016 6 Frauen aus Quang Thai eine Biogas-Anlage, was zum Ausdruck bringt, daß sie erfolgreiche Schweinezucht betreiben.

top

Im Oktober 2016 wurden zehn Frauen aus Huong Toan, die auf der offiziellen Armutsliste standen, in das Schweineprojekt aufgenommen. Sie wurden zuvor in Schweinezucht ausgebildet und ihnen wurde der Bau der Schweineställe finanziert. Am Ende erhielten alle Frauen in einer feierlichen Zeremonie auf dem Gelände der örtlichen Frauenunion drei Ferkel und etwas Kraftfutter für die ersten Wochen. Siehe Foto!


Auf dem Gelände des Gemeinderates in Huong Toan werden den bedürftigen Alleinstehenden je drei Ferkel im Bastkorb sowie drei Sack Kraftfutter für die ersten Wochen übergeben.

Gerd Willkommen
Vorsitzender Courage e.V.
top